Als systemische Familientherapeutin arbeite ich lösungs- und praxisorientiert. Ich möchte gemeinsam mit Ihnen herausfinden, wie der Weg aus aktuell belastenden Situation hin zu Heilung und Linderung aussehen kann und wie neue Handlungsideen möglichst rasch im Alltag umsetzbar sind.

Eine Zielformulierung, ein Wunschzustand, eine Möglichkeit der Erleichterung: Diesen Anker setzen wir uns zu Beginn unserer Gespräche und er wird uns leiten. Der Weg ist nicht methodisch vorgegeben, sondern auf Ihre Situation zugeschnitten. Ihn finden wir gemeinsam.

Mein Angebot richtet sich an:
Kinder
Jugendliche
Erwachsene
Paare
Familien

MÖGLICHE THEMEN SIND:

HERAUSFORDERNDE LEBENSKRISEN – ERSCHÖPFUNG, BURNOUT  DEPRESSIVE VERSTIMMUNG  KÖRPERLICHE KRANKHEIT ODER SCHMERZEN OHNE OFFENSICHTLICHE URSACHE – SUCHT  ANGST ODER ZWANG  TRAUER UND TODESFÄLLE  BEZIEHUNGSKONFLIKTE – SCHULPROBLEME  VERHALTENSAUFFÄLLIGKEITEN  KONZENTRATIONSSCHWIERIGKEITEN – HYPERAKTIVITÄT  SOZIALE PROBLEME – ESSSTÖRUNGEN  LEBENSKRISEN  SELBSTVERWIRKLICHUNG

Insbesondere bei der Arbeit mit Kindern beziehe ich die Eltern oder andere Bezugspersonen in die Therapie mit ein, damit wir gemeinsam Lösungen und Veränderungsmöglichkeiten finden und verwirklichen können.

Bei der ernsthaften und wertschätzenden Suche nach Lösungen kann Humor oft der Schlüssel zu Erkenntnis und Befreiung sein.  

Virginia Satir ist eine Begründerin der Familientherapie. Hier ihre wunderbaren Gedanken über die Freiheit:

„Die Freiheit zu sehen und zu hören, was jetzt ist, anstatt was sein sollte, was war oder was sein wird. Die Freiheit danach zu fragen, was ich gerne möchte, anstatt auf Erlaubnis zu warten. Die Freiheit zu sagen was ich fühle und denke, anstatt was ich fühlen und denken sollte. Die Freiheit zu fühlen, was ich fühle, anstatt zu fühlen, was man fühlen sollte. Die Freiheit auf eigene Faust Risiken einzugehen, anstatt immer auf Nummer Sicher.“ (Virginia Satir)